bild 1

Sigrun Möller

Hamburg
Malerei
ab 14.12.2012

 

Nachdem wir die ersten Bilder von Sigrun Möller in der Gemeinschaftsausstellung betrachten konnten, zeigt sie uns weitere Werke Ihres Schaffens.

"Schon als Kind habe ich gern gemalt und gezeichnet und wenn der Zeichenblock alle war, die elterlichen Bücher mit Kunstwerken verziert. Heute wundere ich mich, dass ich jemals mit dem Malen aufgehört habe.

Die Freude, mit Farben und verschiedenen Materialien immer wieder Neues zu gestalten, hat mich vor zwei Jahren wiedergefunden und ich bin glücklich, damit einen idealen Ausgleich zu meinem trockenen Büroalltag zu haben."

In der künstlerichen Laufbahn von Sigrun Möller, werden sie keinen Eintrag einer Kunsthochschule finden. Ihr Bilder entstehen oftmals impulsiv und aus inneren Befindlichkeiten heraus. Bei Ihr gibt es keine Vorlagen oder Ideen, welche sie verfolgt, vielleicht aber einer Erinnerung oder einem Traum. Manchmal lässt sie sich aber auch von Ihren künstlerischen Vorbildern anregen.

"Eine festgelegte Stilrichtung habe ich nicht, mache aber am liebsten Collagen mit Schwarzweißmalereien und tobe mich beim Powerpainting mit bunten Acrylfarben aus."

Ausbildung: 2009 Kursus VHS und größtenteils autodidaktisch
Ausstellungen: 2012 Gemeinschaftsausstellung Polizeipräsidium Hamburg
Interessen: Basquiat, Rauschenberg, Pollock, Frankenthaler